Über uns

Die Arbeitsgruppe Lobotomie versteht sich als musikalischer Arm eines Künstlerkollektivs. Hier möchten wir uns von jeglichem faschistischen oder nationalsozialistischen Gedankengut distanzieren. Es handelt sich um eine Satire und Persiflage auf diktatorische Systeme und eine überspitzte Darstellung unserer westlichen Welt. Nur weil in Deutschland weder Krieg noch direkte Sklaverei herrschen, heißt das nicht, dass wir nicht in einem System gefangen sind. Nur sind die Ketten nicht physisch, sondern psychisch. An diesem Punkt setzt die Arbeitsgruppe Lobotomie an und versucht anhand diverser Beispiele der jüngeren Geschichte auf Missstände hinzuweisen und stellt Fragen, die vielleicht auch mal unbequem sein können. Die Arbeitsgruppe Lobotomie versucht einen Blick hinter die Kulissen unserer Scheinwelt zu werfen. Die Welt wird mit allmöglichem Dreck und Müll verschmutzt, Regenwälder werden abgeholzt, die Meere sind voller Plastik, in Fukushima läuft immer noch radioaktives Wasser in die Meere, … aber uns sind Dinge wichtig, wie die Anzahl der Likes in Social Media Kanälen, die neuesten Angebote für Konsumgüter, möglichst viel zu reisen, … 

Fragen? Anregungen? Interviewanfragen? …

Asoziale Unternehmen, die den Nutzer zum Produkt degradierten und die Musik verramschen: