Veröffentlicht am

Bewegte Bilder zum neuen Titel „Zeit“ am 04.12.2020

Am 04.12.2020 ist es so weit. Die dritte Single der Arbeitsgruppe Lobotomie erscheint überall auf den gewohnten Diensten und auch bei Spotify kann man sich das Musikstück anhören. Natürlich wird es auch neue bewegte Bilder geben. Diesmal hat sich die Arbeitsgruppe Lobotomie etwas ganz besonderes ausgedacht. Das Lied heißt Zeit und ist das zweite Stück auf dem Album von AGL, welches bald erscheinen wird.

Es wird also spannend, wie das Thema Zeit behandelt wird. Auf YouTube kann man natürlich am selben Tag den neuen Film bestaunen. Wir Freuen uns über jeden, der uns abonniert und die Filme positiv bewertet. Vielen Dank!

Natürlich wird das Abdeck-Bild der Single nicht vorenthalten, welches, wie das Foto von oben, von Marcus Zapf, dem Gitarristen der Band Arbeitsgruppe Lobotomie erstellt wurde – Vielen Dank dafür!

Ab dem 04.12.2020 überall erhältlich: Arbeitsgruppe Lobotomie – Zeit

Veröffentlicht am

Neue Musik und bewegte Bilder erscheinen am Freitag den 06.11.2020

Der neue Song der Arbeitsgruppe Lobotomie wird morgen ab ca. 19:00 Uhr online auf YouTube sichtbar und hörbar sein. Textlich wird es sehr politisch und man erkennt an diesem Song die tatsächliche Richtung der Arbeitsgruppe Lobotomie. Schallplattenspieler war nur ein kleiner musikalischer Vorgeschmack auf das, was hier noch kommt. Die Arbeitsgruppe Lobotomie ist eine satirische, gesellschaftskritische, politische (LINKS!), antikapitalistische Musikkapelle, die gerne auch darüber hinaus künstlerische Aktivitäten aufweist. Grundsätzlich handelt es sich um ein Künstlerkollektiv, das sich um Bakunin Eisner (er gründete mit Kim Lerch die AGL) tummelt. Hier werden noch viele Sachen passieren. Seid gespannt!

§§_§§_§§ heißt das neue Lied!

Cover §§_§§_§§ Arbeitsgruppe Lobotomie
Cover §§_§§_§§ Arbeitsgruppe Lobotomie

In dem Lied geht es, wie man es schon fast vermuten könnte, um Paragraphen. Genauer gesagt geht es um Anwälte, das Rechtssystem und darum, dass man sich mit genügend Geld alles kaufen kann, auch die Freiheit. Wenn ich mir nur mal das VW Beispiel ansehe: Hier wurde ganz klar beschissen, betrogen, gelogen, hinterzogen… Die Verantwortlichen kommen dabei relativ gut raus. Wenn ich mir jetzt überlegen würde als kleiner Scheißer einen Betrug in diesem Stil durchzuführen, dann sähe das sicherlich anders aus…

Genießen Sie das Trash-Video des Jahres der Pandamie!